Lenné-Gesellschaft Bonn e.V.
Lenné-Gesellschaft Bonn e.V.

+++Aktuelles+++

Nach dem Gipfel der Corona-Krise:

 

Bitte Sicherheitsregeln (Mundschutz, Abstand etc.) beachten!

 

 

 

"Wahlprüfsteine“ für die Kommunalwahlen                  am 13. September 2020                                                                                       

Neu hinzugekommen sind Termine, die unsere Aktivitäten bezüglich des Ausbaus der Stadtautobahn A565 und damit die Veränderungen auf dem Grundstück „Auf dem Hügel 6, Endenich“ betreffen. Dort liegt der ehemalige Lenné-Park Bonn-Endenich.

Das Planfeststellungsverfahren für den Ausbau der A565 findet in der Zeit vom 10. September bis 9. Oktober 2020 statt, und zwar vornehmlich im Internet: https://www.bonn.de/service-bieten/dialog-beteiligung/planfeststellungsverfahren-tausendfuessler.php.
Zur Problematik des Ausbaus der A565 haben wir von der Lenné-Gesellschaft Bonn Stellung bezogen und einen Alternativvorschlag vorgelegt: https://www.lenne.nrw/lenn%C3%A9-park-bonn-endenich-a565/masterplan-stadtnatur-kontra-a565/

 

 

Die Aussagen der Oberbürgermeister-Kandidaten*innen zum Ausbau der Stadtautobahn hatten wir in den Lenné-Nachrichten Nr. 12 unter „Aufzeichnungen von der öffentlichen Podiumsdiskussion mit den OB-Kandidaten*innen zum Ausbau der A565“ mitgeteilt. Am Ende resultierte eine klare Entscheidungshilfe für die Bonner Bürger*innen:
• Die OB-Kandidatin der GRÜNEN und der OB-Kandidat der LINKEN setzen sich klar gegen den weiteren Ausbau der A565 ein und sind auch bereit, als Oberbürgermeister*in im Rahmen des Planfeststellungsverfahrens in dieser Hinsicht zu agieren.
• Die OB-Kandidat*innen der CDU, FDP und SPD sind uneingeschränkt für den Ausbau der Stadtautobahn.
• Der BBB-Kandidat wünscht sich eine Troglage der Autobahn.


Zusätzlich haben wir nach der Podiumsdiskussion die OB-Kandidaten*innen um Beantwortung folgender „Wahlprüfsteine“ vor den Kommunalwahlen am 13. September 2020 gebeten:
Prüfstein 1: Sollte das Geburtshaus von Lenné in Bonn in der Konviktstr. 4 wenigstens von außen zeitnah renoviert werden?
Prüfstein 2: Die Universität und das Land NRW als Eigentümer des Lenné-Hauses sollen zeitnah ein Konzept erstellen, wie das Lenné-Haus für die Würdigung des kulturellen Erbes der kurkölnischen Hofgärtnerzeit und des dort geborenen, berühmten Sohnes der Stadt Bonn Peter Joseph Lenné angemessen genutzt werden kann.
Prüfstein 3: Der ehemalige Lenné-Park in Bonn-Endenich sollte restauriert und zu einer "Grünen Oase" für die Anwohner von Endenich und der Weststadt erweitert werden.
Prüfstein 4: Die Stadt Bonn soll einen Entwicklungsplan erstellen, wie die Stadt „durch-grünt“ werden kann, so dass alle Einwohner im Umkreis von 1 km sich in einer „Grünen Oase“ (Park, Friedhofs-Park o.ä.) erholen können.

Bislang (07.09.2020) haben wir 4 Antworten erhalten: BBB, LINKE, FDP und CDU unterstützen alle vier genannten Prüfsteine; die CDU bemerkt aber ausdrücklich „sofern nicht von dem Neubau Tausendfüßler betroffen“.
Die Antworten von GRÜNEN und SPD stehen noch aus. 
  

 

 Antwort Katja Dörner DIE GRÜNEN am 09.09.2020: Unterstützt alle vier Prüfsteine. Kommentare:

 

Zu 1. Ja, das unterstütze ich. Die Stadt hat jedoch keinen unmittelbaren Einfluss, da das Gebäude Eigentum der Universität bzw. des BLB ist. Da die Universität nach meinem Kenntnisstand kein Interesse daran hat, das Gebäude zu veräußern, würde ich als Oberbürgermeisterin das Gespräch mit dem Kanzler suchen.

 

Zu 2. Ja, das unterstütze ich. Es wäre auch sehr vorteilhaft für den Tourismus in Bonn.

 

Zu 3. Ja, das unterstütze ich. Darüber würden sich alle Endenicher*innen und Weststädter*innen freuen. Sobald die Erweiterungspläne der Universität für den Campus Endenich in Angriff genommen werden, sollte der nur noch rudimentär erhaltene Lenné-Park in die Planung einbezogen werden.

 

Zu 4.Ja, das unterstütze ich. Dies wäre nicht nur ökologisch von Vorteil. Dies würde die Lebensqualität in den Stadtteilen spürbar erhöhen.

 

 

 Lenné-Gesellschaft Bonn e.V.    2. Jahreshälfte 2020

                                         Stand 1. September 2020

 

 

So 13. September, 14-16 Uhr

„Tag des offenen Denkmals“. Lenné-Haus, Konviktstraße 4. Geschichte
des einstigen Gärtnerhauses und des angrenzenden Hofgartens
. Plakat-
Aktion vor dem Lenné-Geburtshaus (also im Freien unter AHA-Regeln)
Ggf. Besichtigung des Treppenhauses. Zeit: 14:00 – 16:00 Uhr

AHA-Regeln beachten!

 

Di 29. September, 14-17 Uhr

Veranstaltung am Geburtstag von Peter Joseph Lenné
14:00 Uhr: eine kleine Ausstellung zur “Familie Lenné in Poppelsdorf“ im (ausgeschilderten) Strasburger-Lehrgewächshaus, Botanischer Garten
15:00 Uhr Führungen durch den Botanischen Garten (max. 9 Personen/Führung).
17:00 Uhr Vorträge: Dr. Helga Stoverock und Prof. Dr. Wolfgang Alt.

Der Botanische Garten und die Gärtnerfamilie Lenné
Ort: Botanischer Garten der Universität Bonn, vor dem Pavillon (mit Stühlen im Freien)
>>> Alternativer Ort (bei starkem Regen und Kälte): Wolfgang-Paul-Hörsaal (Ecke Wegelerstr./Kreuzbergweg): dieser wird spätestens eine Stunde vorher bekanntgegeben!!

Organisation: Förderverein Poppelsdorfer Geschichte e. V., Lenné-Gesellschaft Bonn e.V., Botanische Gärten Bonn
Die gesamte Veranstaltung wird gemeinsam für maximal 50 Teilnehmer aus den beiden Vereinen durchgeführt: Hierzu ist eine schriftliche Anmeldung pro Vereinsmitglied (plus maximal 1 Begleitperson) mit Angabe von Telefon- und/oder Email-Nummer notwendig - für uns Mitglieder also bei der Lenné-Gesellschaft Bonn.
Sie erhalten dann eine Bestätigung der Teilnahme bzw. Platzierung auf der Warteliste. Falls Sie trotz Anmeldung NICHT teilnehmen können, erwarten wir Ihre rechtzeitige Absage (für evtl. Nachrücker)!
Bitte AHA-Regeln befolgen! 


Do 15. Oktober, 19 Uhr
Vortrag von Gerd Kirchlinne. Entwicklung Bonns zum Zentrum der
Rheinromantik.
Nach dem
 Baedeker-Reiseführer zum Rhein sind um die Mitte des 19. Jahrhunderts von Köln und Bonn aus eine Million Menschen im Jahr zur Fahrt mit dem Raddampfer durch das romantische Mittelrheintal gestartet; die Hälfte der Reisenden seien Engländer gewesen.
Friedrich-Spee-Akademie. Poppelsdorfer Allee 108. Bitte anmelden!


Do 12. November, 19 Uhr
Vortrag von Jost Brökelmann: Lenné und der französische Garten.

Über die berufliche Ausbildung von Peter Joseph Lenné.
Friedrich-Spee-Akademie. Poppelsdorfer Allee 108. Bitte anmelden!

 

 

Ein Wort zu den Kosten:
Vorträge Freier Eintritt. Unser Spendenkorb freut sich über eine Gabe.
Führungen 5,00 Euro für Mitglieder, 8,00 Euro für Gäste
Exkursionen Anteiliger Preis für alle Teilnehmer mit Voranmeldung

 

Unser Bankkonto lautet:
Lenné-Gesellschaft Bonn e.V.
SPK KölnBonn DE05 3705 0198 1933 0081 77


Sie finden uns auch im Internet unter:
www.lenne-bonn.de oder www.lenne.nrw

 

Zu Corona-Zeiten:

Bitte melden Sie sich für die Veranstaltungen in geschlossenen Räumen an.
Es gelten die AHA-Regeln


Ihre Ansprechpartnerin:

Lenné-Referentin Ingeborg Nolden M.A. Telefon (02 28) 65 20 98

 

Druckversion Druckversion | Sitemap
©2018 Lenné-Gesellschaft Bonn e.V.